Berlin vs. Shenzhen (China): 45 zu 16359

Ok, Shenzhen im Süden Chinas hat 12,4 Mio Einwohner und Berlin „nur“ 3,6 Mio.

Aber dafür hat Shenzhen gerade seine gesamte „Stinker“- Busflotte auf Elektrobusse umgestellt. Stolze 16.359 Busse sind nun elektrisch unterwegs.

https://www.energiezukunft.eu/e-mobilitaet/e-mobile/16000-elektrobusse-fuer-shenzhen

In Berlin sind wir gerade dabei 45 Elektrobusse zu bestellen und freuen uns auf den Tag der Auslieferung schon heute: https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2017/12/

Das sind doch mal Nachrichten aus der deutschen Hauptstadt, oder? Immerhin die Hauptstadt des mit Abstand wirtschaftlich stärksten Landes in Europa.

Und klar heißt es bei dem Vergleich dann: „Das kann man nicht mit China vergleichen! Unsere Planungen dauern halt länger. Und die Busse für Berlin sind viel besser als die in China“.

Aber eigentlich heißen die Botschaften aus Berlin und Deutschland: „Lasst uns doch in Ruhe. Unsere Hersteller vergiften lieber Affen anstatt neue Technologien schnell zu entwickeln. Und überhaupt bricht das Stromnetz mit all dem Elektrokram doch nur zusammen. Und ich gehe eh bald in Rente – also haut einfach ab mit dem neumodischen Zeug.“

In China haben die Macher in Shenzhen die gleichen technischen, logistischen und natürlich kaufmännischen Herausforderungen bei der Umstellung vom Verbrenner-Schrott auf Elektrobusse. Sie müssen die Busse genauso laden, warten und betreiben wie wir. Sie stoßen auf alle Probleme der Umstellung wie wir.

Aber in Shenzhen wurde es einfach gemacht. Punkt.

Frau Merkel, Herr Seehofer, Herr Schulz – und all die „konservativen oder sozialistischen Revolutionäre“ in den jeweiligen Lagern, die offenkundig glauben das alte, nicht funktionierende Konzepte Zukunft haben. Oder eben dieses ewige „läuft doch“:

Kneift endlich den Arsch zusammen und geht ein angemessenes Tempo bei den neuen Technologien an. So wie es einem Hightech-Land würdig ist – falls wir das auch morgen noch sein wollen.

Die Elektromobiliät haben wir verschlafen, das darf nicht nochmal passieren. Mit der Digitalisierung wird die Energiewelt effizienter, aktueller und schneller sein, als wir es uns heute vorstellen können. Erneut bietet sich Deutschland hier die Chance, eine Vorreiterrolle einzunehmen und große Visionen Realität werden zu lassen. Lassen Sie uns mit neuen Technologien, Deutschland dafür fit machen:

https://neue-energiewelt.de/events/digitale-energiewelt-2018/

Karl-Heinz Remmers
30. Jan 2018