Navigation shortcuts:
print page
15.04.2010

Größe zählt: Branchenführer „PV Power Plants“ erschienen

Zunehmend tragen große Freiflächenanlagen zum globalen Siegeszug der Photovoltaik bei.

Bislang prägten Dachflächenanlagen die Vorstellung von Solarenergie. Doch das Bild wandelt sich. Zunehmend tragen große Freiflächenanlagen zum globalen Siegeszug der Photovoltaik bei. So stammte 2009 ein Viertel des weltweit produzierten Solarstroms aus Anlagen mit einer Leistung von mehr als 200 Kilowatt peak.

„PV Power Plants 2010“ durchleuchtet auf 88 Seiten das internationale Marktsegment der Freiflächenanlagen und schildert seine besonderen Rahmenbedingungen. Denn mit der Größe der Anlagen wachsen nicht nur die Ansprüche an Technik und Planung: Bei Projekten, die schnell eine Investitionssumme von mehr als einer Million Euro erreichen, entscheidet auch die exakte Analyse finanzieller, steuerlicher und juristischer Details über den Erfolg.

Im zweiten Teil stellt „PV Power Plants“ mehr als 40 internationale Unternehmen vor: Projektierer, Wechselrichter- und Modulhersteller, Anbieter von Montage- und Nachführsystemen ebenso wie IT-Spezialisten und Versicherungsmakler.

Herausgeber der englischsprachigen Broschüre ist die Solarpraxis AG, unterstützt durch die European Photovoltaic Industry Association (EPIA).

Interessenten können „PV Power Plants 2010“ kostenlos bei der Solarpraxis AG anfordern: per Fax unter +49 (0)30 / 72 62 96-309, E-Mail: info(at)solarpraxis.de


Hier finden Sie die Webseite zur Broschüre: www.pv-power-plants.com



© 2014 Solarpraxis AG

nach oben